Die größten Fehler beim Verabreden von Ficktreffen

Während der Suche nach einem Ficktreffen kann man sehr viele Fehler machen, welche das weibliche Geschlecht unter Umständen extrem verschrecken oder für andere unangenehme Erfahrungen sorgen, ergo sollte man es am besten vermeiden diese Fehler zu machen. Um Euch davor zu schützen das ein oder andere Fettnäpfchen mitzunehmen, haben wir uns mal die Mühe gemacht und die größten Fehler zusammengetragen, lest Euch diese am besten aufmerksam durch und verinnerlicht diese ebeno aufmerksam, dann steht die Chance nicht schlecht, dass Ihr in Zukunft wesentlich mehr Erfolg beim Verabreden von Ficktreffen haben werdet.

Schmummeleien, private Daten & Nicknames

Einer der größten Fehler den man auf der Suche nach Ficktreffen im Netz machen kann ist es, auf seinem Profil zu schummeln. Winzig kleine Lügen mögen oftmals noch durchgehen und unerkannt bleiben, doch wer sich in seinem Profil als Sportskanone bezeichnet oder angibt ein absoluter Hollywood-Crack zu sein, sieht spätestens beim ersten Treffen ziemlich blass aus, wenn dieses in einem Kletterpark stattfindet oder der potentielle Fickpartner einen über Insiderinformationen aus Hollywood ausquetscht. Desweiteren sollten man mit seinen privaten Daten sehr vorsichtig umgehen, denn wer sofort seine private Telefonnummer oder E-Mail weitergibt, kann das Pech haben sein Ficktreffen nie mehr loszuwerden, am besten sollte man sich zu diesem Zweck eine extra Prepauid-Karte sowie E-Mail Adresse zulegen. Auch auf die Auswahl seines Nicknames sollte man achten, denn wer sich zu Beispiel „Hercules“ oder „Long-Dong-Silver“ nennt, weckt bei seinem Potentiellen Partner vielleicht falsche Erwartungen, welche ggf. nicht erfüllt werden.

Fakes Fotos, Sternzeichen & Wahrheit

Auch beliebt ist es anscheinend bei einigen Männern, als Profilfoto einfach ein Bild eines Muskelmannes aus der Google Bildersuche zu verwenden. Dies zieht zwar eventuell die ein oder andere Frau mehr auf das eigene Profil, spätestens beim Ficktreffen gibt es dann aber die große Überraschung und wahrscheinlich auch jede Menge Ärger. Desweiteren sollte man seinen potentiellen Partner nie nach seinem Sternzeichen fragen, ganz egal wie wichtig dies einem selbst auch sein mag, auf Esoterik-Spinner und Hobby-Atsronomen haben nämlich die wenigsten Frauen bock, Männer natürlich ebensowenig. Zu guter Letzt sollte man generell natürlich immer bei der Wahrheit bleiben, denn wer sich auf seinem Profil für knackige 30 Jahre ausgibt aber in Wirklichkeit schon 50 ist, tut sich damit auch keinen Gefallen, denn auch diese Lüge wird früher oder später garantiert ans Licht kommen und dann hat es sich mit dem Ficken garantiert erledigt!

Habt Ihr alle Fehler ausgiebig gelesen und auch verinnerlicht? Na dann sollte ja jetzt eigentlich nichts mehr schiefgehen und Ihr solltet Euch nun wieder den wichtigen Dingen des Lebens widmen, zum Beispiel der Suche nach einer heißen Frau!

Seitensprung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.