Sexkontakt.com Testbericht

Sexkontakt.com gehört zu den ältesten und etabliertesten Portalen im Deutschen Netz wenn es um frivole Sexkontakte und Ficktreffen geht, auch wir haben kürzlich versucht auf diesem Portal einige Frauen zum ficken zu finden. Ob es uns gelungen ist und wie unsere allgemeinen Eindrücke von dieser Community sind, erfahrt Ihr in den folgenden Zeilen dieses Testberichtes.

Design, Usability & Features

das design der seite wirkt etas angestaubtBesucht man sexkontakt.com zum ersten Mal, wird einem sicherlich auffallen dass die Startseite recht spartanisch gestaltet wurde, denn mehr als einige aktuelle Mitglieder findet man dort auf den ersten Blick nicht. Dies hat aber einen ganz bestimmten Grund, und zwar soll der Besucher nicht abgelenkt werden und sich der Registrierung widmen, welche ziemlich prominent auf der Seite platziert worden ist. Ganz unten findet man dann aber doch noch einen Button, welcher einen nach einem Klick zu den weiteren Informationen der Startseite geleitet, dort erhält man dann auch einen Überblick über die verfügbaren Funktionen der Plattform. Wie dem auch sei, es wird langsam Zeit für die Registrierung, welche wahlweise mittels Mailadresse oder per Facebook durchgeführt werden kann, in beiden Fällen findet man sich innerhalb von weniger als 2 Minuten im internen Bereich der Plattform wieder.

Dort angelangt zeigt sich das wahre Design der Seite, welches schon ein bisschen angestaubt wird, man merkt auf jeden Fall dass die Plattform bereits einige Jahre auf dem Buckel hat. Auf seinem persönlichen Dashboard erhält man einen Überblick über die aktuellen Aktivitäten der Plattform, ebenso wir einem der aktuelle Stand des eigenen Profils angezeigt, in unserem Fall gibt es diesbezüglich allerdings noch nichts zu vermelden. Also machen wir uns zuerst daran diesen Umstand zu ändern und widmen uns nun der Profilerstellung. Ein Bild hochladen, einen Text verfassen sowie die möglichen Angaben zu unserer Person und unseren Vorlieben vornehmen, schon sind wir fertig. Das Profil wird nun dem Support der Platform zwecks Überprüfung und Freischaltung vorgelegt, bis dies erledigt wurde beschäftigen wir uns mit den Features der Plattform.

Viel zu bieten hat sexkontakt.com in punkto Funktionen leider nicht, man hat lediglich die klassischen Möglichkeiten, welche ein Ficktreff zwingend besitzen sollte um als solcher bezeichnet werden zu können. So hat man die Möglichkeit andere Mitglieder der Plattform mittels einer umfangreichen Suchfunktion zu finden, anschließend kann man diese bei Bedarf auf seiner Favoritenliste ablegen, sich Ihr Profil anschauen und Sie über dieses mittels einer internen Nachrichtenfunktion kontaktieren. Positiv zu erwähnen ist hierbei, dass man bereits als kostenloses Standard-Mitglied einige Nachrichten versenden kann, dies ist sonst auf kaum einem anderen Portal möglich. Das wars dann aber auch schon, mehr kann man auf der Plattform tatsächlich nicht entdecken.

Support, Preise & Erfolgsaussichten

unser posteingang war stets prall gefültAuch der Kundendienst musste sich von uns auf die Probe stellen lassen, zu diesem Zweck haben wir diesem einige Anfragen in Bezug auf die Nutzung der Plattform geschrieben und einige unser Test-Accounts (wir testen stets mit mehreren Profilen) löschen bzw. kündigen lassen. In allen Fällen wurden unsere Anfragen freundlich sowie kompetent beantwortet und die gewünschten Schritte durchgeführt, nur in punkto Geschwindigkeit gibt es noch Verbesserungsbedarf, im Schnitt mussten wir gute 24 Stunden auf eine Antwort warten. Die Profilfreischaltung ging da schon wesentlich schneller über die Bühne, diese hat nur eine knappe Stunde gedauert und unser Profil war komplett und ohne Beanstandungen für alle anderen Mitglieder der Plattform sichtbar.

Um alle Funktionen der Plattform uneingeschränkt nutzen zu können, muss man auch auf sexkontakt.com in die Tasche greifen und einige Taler auf den Tisch legen, ansonsten kann man keine weiteren Nachrichten verschicken oder die erweiterte Suchfunktion nutzen. Bereits ab 2,99€ für einen Zugang über 3 Tage ist man dabei, für ein Monatspaket zahlt man 34,99€, die Preise befinden sich also im gängigen Rahmen. Bezahlen kann man per SMS, Telefonanruf, Kreditkarte, Lastschrift, Click & Buy sowie Überweisung, hier sollten keine Wünsche übrig bleiben.

Nachdem man eine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen hat, sollte man sich sofort daran machen einige Frauen der Plattform zu kontaktieren bzw. die bereits erhaltenen Kontaktanfragen beantworten, denn auf diesem Ficktreff geht alles ziemlich schnell. Bereits innerhalb der ersten 7 Tage unserer Mitgliedschaft konnten wir zwei Ficktreffen verabreden, über die Erfolgsaussichten brauchen wir uns also gar nicht weiter unterhalten, diesen sind hier definitiv gegeben.

Fazit

Wer schnell zum Erfolg kommen möchte ist auf sexkontakt.com definitiv an der richtigen Adresse, schneller als auf diesem Portal konnten wir bisher auf keinem anderen ein Ficktreffen verabreden. Die Features sind zwar zu vernachlässigen und auch sonst sieht die Plattform nicht gerade sonderlich modern aus, doch Kontakte knüpfen kann man hier ganz vorzüglich und dies ist es ja schließlich was zählt.

Seitensprung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.