Testbericht Erotikdating.com

Bei dem Portal erotikdating.com handelt es sich um einen Ficktreff der ersten Stunde, welcher bereits vor etwa 10 Jahren die Suche nach frivolen Ficktreffen im Internet ermöglicht hat. Das Portal hat sich bis Heute gehalten und kann immer noch eine solide Nutzerbasis vorweisen, ich habe in folgendem Testbericht herausgefunden, ob man auf diesem Portal auch Heute noch zum Erfolg kommt und was sich auf diesem in punkto Features in den vergangenen Jahren getan hat.

Design, Usability & Features

designtechnisch ist erotikdating.com nicht mehr auf dem neuesten standVor 10 Jahren war das Design von erotikdating.com bestimmt ziemlich modern und zeitgemäß, doch heutzutage bekommt man eher einen Schreck wenn man die Seite besucht, denn besonders einladend sieht das Design nicht aus. Dies muss natürlich nicht zwingend etwas zu bedeuten haben, aus diesem Grund halte ich mich auch nicht länger mit meinen eher schlechten optischen Eindrücken auf und melde mich einfach kostenlos auf der Plattform an, um anschließend die Features der Plattform unter die Lupe zu nehmen. Die Registrierung hat man innerhalb von wenigen Minuten durchlaufen, nach Aktivierung des Accounts durch Klick auf den entsprechenden Link in der Bestätigungsmail findet man sich auch schon im inneren der Plattform wieder.

Dort angelangt setzt sich das altbackene Design fort, so langsam habe ich mich aber an diesen gewöhnt und blende die eher miesen Eindrücke einfach aus. Auf seinem persönliche Dashboard erhält man eine kleine aber feine Übersicht über die letzten Aktivitäten auf der Plattform, es werden einem etwa die letzten Profilbesucher und erhaltenen Nachrichten angezeigt. Bevor man jedoch für die anderen Mitglieder des Portals interessant wird, sollte man sich vorerst um sein Profil kümmern, welches in meinem Fall noch ziemlich jungfräulich ist. Zu diesem Zweck lade ich ein Profilbild hoch, verfasse einen aussagekräftigen Begrüßungstext und mache die notwendigen Angaben zu meiner Person, anschließend wird das Profil vom Support geprüft und hoffentlich zeitnah freigeschaltet, ich habe nun also etwas Zeit die Funktionen der Plattform unter die Lupe zu nehmen.

Diesbezüglich gibt es leider nicht allzu viel zu berichten, denn der Funktionsumfang von erotikdating.com hält sich leider sehr in Grenzen. Man kann mittels einer mehr oder weniger umfangreichen Suchfunktion auf die Suche nach passenden Mitgliedern gehen, diese mittels einem internen Nachrichtensystem kontaktieren und diese auf seiner Favoritenliste ablegen. Mehr gibt es dann aber auch schon nicht auf der Plattform zu tun, man muss sich also zwangsweise auf das reine Suchen von Ficktreffen konzentrieren, was gut oder schlecht sein kann, dies werde ich im weiteren Verlauf dieses Testberichtes natürlich aber noch herausfinden.

Support, Preise & Erfolgsaussichten

auch eine hilfe-sektion gibt es auf erotikdatingZwischenzeitlich wurde nun auch kein Profil auf der Plattform freigeschaltet, diesbezüglich scheint der Support ziemlich flott unterwegs zu sein. Dies habe ich zum Anlass genommen, diesem auch gleich mal einige generelle Anfragen zu schicken, welchen ebenso recht flott beantwortet wurden, auch in punkto Kompetenz und Freundlichkeit kann ich mich nicht beklagen. Hier gibt es also nichts zu meckern, nehmen wir uns also mal die verfügbaren Premium-Mitgliedschaften vor.

Auch hier muss man natürlich Premium-Mitglied sein um alle Funktionen der Plattform uneingeschränkt nutzen zu können, so kann man als Standard-Mitglied zum Beispiel nur eine gewisse Anzahl an Nachrichten versenden, danach muss man seine Geldbörse öffnen. Die Preise sind recht human und orientieren sich an den Preisen anderer etablierter Portale, auch gibt es die Möglichkeit die Plattform für nur 1,99€ ohne Risiko und unverbindlich zu testen. Bezahlen kann man unter anderem mittels Lastschrift, Kreditkarte und Click & Buy, in punkto Zahlungsmöglichkeiten sollten also keine Wünsche übrig bleiben.

Bereits als kostenloses Mitglied habe ich einige Nachrichten von interessanten Frauen erhalten, nun kann ich als Premium-Mitglied auch endlich selbst aktiv auf die Suche nach einem Ficktreffen gehen. Dies klappt auf der Plattform erstaunlich gut, denn die weiblichen Mitglieder scheinen sehr aktiv zu sein und antworten fix auf erhaltene Nachrichten. Bereits nach einigen Tagen konnte ich die ersten frivolen Kontakte knüpfen und mich mit einigen heißen Frauen aus meiner näheren Umgebung verabreden, das schlechte Design scheint die Mitglieder also nicht davon abzuhalten aktiv Kontakte zu knüpfen, was mich sehr positiv überrascht hat!

Fazit

Vom altbackenen Design sollte man sich auf gar keinen Fall abschrecken lassen, denn auf erotikdating.com kann man vorzüglich auf die Suche nach privaten Ficktreffen gehen, was hauptsächlich den aktiven weiblichen Mitgliedern geschuldet ist. Die Funktionen lassen zwar zu Wünschen übrig, doch hält dies die Mitglieder augenscheinlich nicht davon ab sich untereinander rege zu verabreden, ergo sollte man diesen Portal definitiv eine Chance geben!

Seitensprung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.